Energienews

Ölheizungs-Förderung ein Riesenerfolg

 

Die österreichische Mineralölwirtschaft unterstützt auch 2018 wieder eine Effizienz- und Klimaschutz-Initiative, die den Umstieg von älterer Technologie auf neue, energieeffiziente Ölheizungen finanziell fördert.

 

Neue Öl-Brennwert-Geräte bringen bis zu 40% Energie- und Kostenersparnis gegenüber alten Ölkesseln. Moderne Ölheizungen haben zudem sehr niedrige Emissionswerte.

 

ACHTUNG!!! Seit dem Start der Förderaktion Heizen mit Öl im Jahr 2009 stellten bereits mehr als 50.000 Haushalte in Österreich einen Antrag auf Unterstützung bei der Erneuerung ihrer Ölheizung. "Wir haben berechnet, dass dadurch über die Jahre bereits 4.090 Gigawattstunden (GWh) Energie eingespart werden konnten. Das ist so viel wie der gesamte jährliche Energieverbrauch von 236.000 Haushalten", betont Martin Reichard, Geschäftsführer der Heizen mit Öl GmbH.

 

Die Höhe der Förderung wird halbjährlich neu festgelegt und gilt pro ausgetauschter Ölheizungsanlage. Sie liegt derzeit zwischen EUR 2.500 und EUR 3.000 für Privathaushalte. Hybridheizsysteme werden zusätzlich mit einer Förderung von EUR 500 belohnt.

 

Für alle erfolgreich durchgeführten Anträge, die zwischen dem 01.01.2018 und dem 30.6.218 eingereicht werden, gibt es zusätzlich 200 € Heizöl Bonus (für Heizöl extra leicht). Die Förderungen werden nur bis zum Ausschöpfen der zur Verfügung stehenden Mittel ausbezahlt.

 

Details entnehmen Sie bitte den Förderrichtlinien. Mehr dazu finden Sie hier.

 

Bleiben Sie bei der Ölheizung - es zahlt sich aus!

 

 

Lagerung von 5.000 Liter Heizöl direkt im Heizraum in ganz Österreich möglich

 

Mit der Novelle der Bautechnikverordnung dürfen ab 1. Juli 2016 im Land Salzburg 5.000 Liter Heizöl im Heizraum gelagert werden. Damit zieht Salzburg mit den anderen Bundesländern gleich, wo das bereits bis jetzt möglich war.

 

Bestimmte Voraussetzungen sind für die Anwendbarkeit der neuen Regelung für die Lagerung von Heizöl im Heizraum zu erfüllen:

  • Die maximale Nennleistung des Ölkessels darf 50 kW nicht übersteigen (über 50 kW ist jedenfalls ein eigener Heizraum erforderlich).
  • Die Lagerbehälter müssen durch geeignete Maßnahmen (z.B. Abstand, Abschirmung, Ummantelung) gegen gefahrbringende Erwärmung geschützt sein.
  • Die Ölversorgung vom Lagerbehälter zum Ölkessel muss durch ein Einstrangsystem erfolgen.
  • Die verwendeten Tanks müssen doppelwandig ausgeführt sein.
  • Im Heizraum darf kein weiterer Heizkessel untergebracht sein.

Ein nicht mehr benötigter Öl-Lagerraum kann beispielsweise als Hobbyraum, Kellerstüberl oder Sauna genutzt werden!

Heizkesselerneuerung

 

 

Wie Sie bis zu 40% Ihrer Heizkosten durch einen Austausch Ihres Heizkessels einsparen können, erfahren Sie auf http://www.iwo-austria.at/

Heizölpreis Jahresgraphik:
Quelle: Fast Energy

 

Zum Vergrößern bitte anklicken!

Preistrend KW 38 / 2018